Whitepaper Produktpiraterie: Verbreitung, Risiken und Bekämpfung

Von 8. Februar 2019Produktpiraterie

Die Fälschung von Produkten ist ein gefährliches Geschäft. In der deutschen Wirtschaft richten Plagiate jährlich Schäden in zweifacher Milliardenhöhe an und auch für Verbraucher bedeuten viele Plagiate eine ernstzunehmende Gefahr. Mit unserem 27 Seiten starken Whitepaper zum Thema Produktpiraterie möchten wir Brand Managern, E-Com­merce-Verantwortlichen, Multi-Channel-Onlinehändlern sowie Mitarbeitern aus den Rechtsgebieten gewerblicher Rechtsschutz, Marken-, Urheber- und Wettbewerbsrecht einen Überblick über die betrof­fenen Branchen und das finanzielle Volumen von Online-Markenmissbrauch geben sowie über die damit verbun­denen Risiken für Hersteller, Händler und Verbraucher aufklären.

Folgende Themen finden Sie im kostenfreien Whitepaper, zu dem Sie hier den Downloadlink anfordern können.

Gefälscht wird was erfolgreich ist

Sie erhalten einen Überblick über die am meisten von der Produktpiraterie betroffenen Branchen und den wirtschaftlichen Schaden.

In jedem Fall ein Risiko

Hier finden Sie Fallbeispiele für Produktpiraterie und erfahren etwas über die wesentlichen Risiken für Hersteller, Händler und Verbraucher.

Erfindergeist kennt keine Grenzen

Dieser Artikel klärt Sie über die gängigsten Arten der Produktfälschung und des Markenmissbrauchs auf.

Vorbeugen statt Nachsorgen

Hier erfahren Sie, wie eine umfassende Markenschutzstrategie aussehen kann. Ergänzt wird das Kapitel von zwei Gastbeiträgen: authorized.by erläutert, wie ein Münchner Unternehmen für die Vertriebshoheit von Marken in digitalen Vertriebskanälen kämpft. HK2 Rechtsanwälte referieren über die richtige Schutzrechtstrategie.

Piraterie im E-Commerce

Inhalte dieses Kapitels sind die Schutzprogramme der Onlineriesen Amazon und Alibaba sowie ein Gastbeitrag von Marktplatz1: Enhanced Branded Content –

Wie man als Markeninhaber seine Marke auf Amazon schützt.

Bekämpfung von Produktpiraterie

Abschließend stellen wir Möglichkeiten einer professionellen Überwachung, Analyse und Bereinigung am Beispiel von EBRAND Services vor. HK2 Rechtsanwälte informieren in ihrem Gastbeitrag über Rechtsschutz gegen Domaingrabber.

Im Whitepaper Produktpiraterie wird deutlich, dass das manuelle Löschen von Einzelfällen bei der unglaublichen Vielzahl der Plagiats­fälle im E-Commerce nicht zum Ziel führen kann. Trotzdem ist es für Markeninhaber unerlässlich, in Sachen On­line-Markenschutz aktiv zu werden. EBRAND Service un­terstützt Sie hierbei mit innovativen Tools und tiefgrei­fender Expertise.

EBRAND Services bedankt sich bei den Co-Autoren Herrn Koch und Herrn Hilser von HK2 Rechtsanwälte, bei Frau Wolff von Marktplatz1 sowie bei dem Münchner Unternehmen authorized.by für die informativen Gastbeiträge.

Der Downloadlink zum kostenfreien Whitepaper kann hier angefordert werden!

Lutz Berneke
Group CEO bei EBRAND Services S.A.
Lutz Berneke ist Group CEO der EBRAND Services Unternehmensgruppe, mit Hauptsitz in Luxemburg.