Amazon unterstützt Markeninhaber beim Kampf gegen Produktpiraterie

Von 20. August 2018Produktpiraterie
Logo Amazon Brand Registry

Amazon ist bei Herstellern und Händlern als zusätzlicher Vertriebskanal sehr beliebt, da sich über die Plattform Millionen neuer Kunden auf der ganzen Welt erreichen lassen. Das gilt insbesondere für KMUs, denen nicht so viel Budget für die eigene Onlinevermarktung ihrer Produkte zur Verfügung steht.

Allerdings hat der Verkauf über den Onlineriesen auch eine Kehrseite. Die Anzahl der dort angebotenen Produktfälschungen nimmt stetig zu und das Vorgehen gegen die Betrüger war bisher ein langwieriges und mühsames Unterfangen. Die Unternehmen mussten Produktlisten manuell auf Fälschungen überprüfen und im Verdachtsfall das fragwürdige Produkt bestellen und auf Echtheit kontrollieren. Erst dann konnten sie eine Reklamation einreichen. So dauerte es oft mehrere Wochen, bis Amazon gegen den Produktfälscher vorgehen konnte.

Effektiv gegen Produktfälschungen vorgehen – mit Brand Registry 2.0

Um Markeninhaber bestmöglich zu unterstützen und die Zahl der Produktfälschungen zu minimieren, hat Amazon im vergangenen Jahr Brand Registry 2.0 eingeführt. Die verbesserte Version der Markenregistrierung macht es für Markeninhaber viel einfacher, Produktfälschungen zu identifizieren und zu stoppen.

Mit der neuen Version der Amazon-Markenregistrierung haben Hersteller Zugriff auf ein eigenes Support-Team sowie auf ein neues Tool, mit dem sie Fälschungen schnell und einfach erkennen und melden können. Zum Einreichen einer Reklamation ist keine Testbestellung mehr erforderlich. Das Unternehmen aus Seattle hat sich verpflichtet, in weniger als 24 Stunden auf die gemeldeten Verstöße zu reagieren.

Wie ernst man das Thema Produktpiraterie nimmt, unterstreicht Amazon-Manager Nick Denissen:

„Gleiche Wettbewerbsbedingungen auf Amazon sind eine Top-Priorität für uns und wir erwarten von allen Anbietern, dass sie sich an unsere kundenorientierten Regeln halten. Wer das nicht tut, muss mit entsprechenden Maßnahmen rechnen, das geht bis zur Schließung des Verkäuferkontos. (…) So haben wir in 95 Prozent aller über die Amazon-Markenregistrierung gemeldeten potenziellen Rechtsverstößen innerhalb von acht Stunden geprüft und Maßnahmen ergriffen.“

Anmeldung bei der Amazon-Markenregistrierung 2.0

Wer vom erweiterten Schutz für seine eigene Marke profitieren will, muss seine eingetragene Marke bei Amazon registrieren. Von der Registrierung ausgenommen sind bestimmte Produktgruppen wie Bücher, Musik, Videos, DVDs und vergleichbare Datenträger. Zudem sind Sammlerstücke von der Amazon-Markenregistrierung ausgeschlossen.

Marken in Amazon Brand Registry. Quelle: Screenshot

Folgende Angaben sind bei der Registrierung verpflichtend:

  • Der Markenname, der als aktiv registrierte Marke geschützt ist und auf dem Produkt und/oder der Verpackung aufgedruckt ist
  • Bilder des Markenlogos und des Produkts/der Verpackung
  • Die zugehörige Marken-Registrierungsnummer
  • Eine Liste der Produktkategorien (z. B. Bekleidung, Sport & Freizeit, Elektronik), in denen die Marke gelistet werden soll
  • Eine Liste der Länder, in denen die Produkte der Marke hergestellt und vertrieben werden
  • Die Kontaktdaten eines Anwalts oder Notars, der die registrierende Person als Markeninhaber bestätigen kann

Registrierungen vor dem 30. April 2017 gelten nicht automatisch!

Wer seine Marke bereits vor dem 30.04.2017 registriert hat, ist nicht automatisch bei der Markenregistrierung 2.0 angemeldet. Aufgrund der verschärften Bedingungen, muss man seine Marke also erneut registrieren, wenn man von den Vorteilen von Brand Registry 2.0 profitieren will. Weiterführende Informationen zur Amazon-Markenregistrierung erhalten Sie hier.

Im Rahmen unserer Dienstleistung zur Bekämpfung von Produktpiraterie unterstützen wir Sie auf hunderten weiteren Online-Marktplätzen, Social Media Kanälen, Webseiten und App Stores. Nutzen Sie unser Kontaktformular und melden Sie sich – wir sind gerne für Sie da!

Lutz Berneke
Group CEO bei EBRAND Services S.A.
Lutz Berneke ist Group CEO der EBRAND Services Unternehmensgruppe, mit Hauptsitz in Luxemburg.